Willkommen

Auxolutions unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen durch professionelle Mitarbeiterbefragungen.

Als Ergebnis erhalten Sie klare Handlungsempfehlungen und eine lückenlose Dokumentation. Besonders werden Sie dabei in folgenden Bereichen profitieren:

Fachkräftesicherung

Prozessoptimierung

Qualitätssteigerung

Lassen Sie sich von unseren Lösungen überzeugen …

Ansatz

Willkommen 2 Ansatz

Niemand kennt ein Unternehmen so gut wie seine Mitarbeiter. Die Kunst ist, die verfügbaren Informationen zu strukturieren.

Unglücklicherweise reicht es bei komplexeren Zusammenhängen nicht aus, Verbesserungsvorschläge der einzelnen Beteiligten aufzunehmen. Oft haben die Beteiligten auch nur einzelne Puzzlestücke der Information und es gilt diese miteinander zu kombinieren.

Konventionelle Mitarbeiterbefragungen erfüllen dieses Anforderungsprofil nicht immer. Wir wollen Ihnen im folgenden ein paar Beispiele hierzu geben.

Beispielanalysen

Willkommen 3 Beispiele

Beispiel: IT-Sicherheit geht in Rente

Eine Softwareentwicklungsfirma hat eine leicht überhängende Alterspyramide. Wegen regelmäßig in Rente gehenden Mitarbeitern, macht sie sich Gedanken, ob alle Kernkompetenzen der Firma weiterhin gut abdeckt sind.

Auf Basis einer Mitarbeiterbefragung bewertet sie die Kompetenz IT-Sicherheit als unkritisch. Etwa ein Viertel der Belegschaft stuft das eigene wissen auf diesem Gebiet mit der Schulnote 1 oder 2 ein.

Um Ihre Kernkompetenzen zu schützen und Wissenserhalt sicherzustellen, prüft Auxolutions unter anderem die Korrelation zwischen Altersstruktur und der Kernkompetenz IT-Sicherheit.

Im Diagramm sehen Sie die Anzahl der Mitarbeiter (als Farbe kodiert) in einer bestimmten Altersgruppe (Zeile) und bezüglich der eigenen Einschätzung zum Skill IT-Sicherheit (Spalte).

Auxolutions stellt an dieser Stelle dringenden Handlungsbedarf fest. Nahezu alle Sicherheitsexperten sind über 60 Jahre alt (lila Quadrat links unten). Jüngere Mitarbeiter zwischen 20 und 50 sehen sich schwach in diesem Bereich aufgestellt (bestenfalls Schulnote 3).

Die Handlungsempfehlung hier ist, Programme zum Wissenstransfer ins Leben zu rufen, in denen

  • Detailwissen zu einzelnen Projekten an jünger IT-Experten weitergegeben wird und
  • Jüngere Mitarbeiter im Bereich IT-Sicherheit trainiert werden.

Beispiel: Motivationssteigerung durch Fortbildungsmaßnahme

Die Geschäftsführung hat den Eindruck, dass das Engagement der Mitarbeiter mit dem Karriere-Level zusammenhängt. Es soll diese Hypothese geprüft und Mechanismen gefunden werden, um das Mitarbeiterengagement zu steigern.

Es werden Kenngrößen wie Zufriedenheit, Engagement und das Weiterempfehlen des Arbeitgebers (Image) analysiert und nach Karriere-Level (A, B, C) dargestellt.

Wir erkennen tatsächlich den vermuteten Zusammenhang.

Auxolutions arbeitet mit speziell auf Befragungsdatensätze optimierten Clustering-Methoden. In diesem Zusammenhang fällt auf, dass sich die Gruppe A in zwei Teilgruppen A1 und A2 aufspaltet. Konkrete Nachforschungen haben in diesem Fall ergeben, dass sich die Gruppierungen A1 und A2 durch nur eine einzige Weiterbildungsmaßnahme unterscheiden.

Die Empfehlung von Auxolutions ist, diese Weiterbildungsmaßnahme verstärkt einzusetzen sowie die Inhalte der Weiterbildungsmaßnahme neuen Mitarbeitern von Anfang an zugänglich zu machen.

 

Beispiel: Zwei Sichtweisen auf einen Prozess

Das Recruiting bemängelt eine zu hohe Absprungrate von Bewerbern während des  Bewerbungsprozesses.

Da eine Bewertung des Bewerbungsprozesses durch potentielle Bewerber zu sehr freundlichen Antworten mit wenig Aussagekraft geführt hat, werden die in den Prozess involvierten Mitarbeiter befragt.

Wegen der hohen Zahl sehr positiver Bewertungen, werden die ausschlaggebenden Gründe für die hohe Absprungrate im aktuellen Modell der Gehaltszusatzleistungen gesucht.

Oft sind Meinungen von einzelnen Mitarbeitern stärker von der Firmenkultur als von der Sachlage beeinflusst. Um diesem Effekt zu begegnen, fragt Auxolutions nicht nur nach einer Bewertung des Prozesses, sondern unter anderem auch nach der Involviertheit in den Prozess.

Mit dieser Zusatzinformation wird sehr schnell klar, dass tatsächlich der Bewerbungsprozess für die Hohe Absprungrate an Bewerbungen verantwortlich ist.  Die Mitarbeiter, welche einen guten Überblick über den Prozess haben, bewerten diesen bestenfalls mit ausreichend (Bewertung: 4-5, Involviertheit: 1-2). Diese Meinung geht nur in der Masse von weniger in den Prozess involvierten Mitarbeitern unter.

Die Empfehlung von Auxolutions ist den Bewerbungsprozess zu überarbeiten. Dies sollte mit den entsprechenden Mitarbeitern kritisch eingestellten Mitarbeitern besprochen werden.

Anmerkung: Wegen der hohen Anzahl von positiven Bemerkungen von nur teilweise involvierten Mitarbeitern, liegt der Verdacht nahe, dass die einzelnen Bestandteile des Bewerbungsprozesses durchaus gut sind. Es mangelt voraussichtlich eher am Erleben des Prozesses aus der Sicht eines Bewerbers.

 

Beispiel: Was wirklich zählt

Es sollen effiziente Stellschrauben ermittelt werden, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern.

Die Strategie ist, nach den am schlechtesten bewerteten Einflussfaktoren zu suchen, um diesen zu verbessern.

Der Fokus wir aufgrund der Datenlage vorrangig auf die Punkte 1. Anerkennung und 2. Arbeitsumgebung gelegt.

Auxolutions nutzt moderne Methoden aus dem Bereich Data Science, um den Tatsächlichen Zusammenhang zwischen der gesuchten Mitarbeiterzufriedenheit und den Einflussfaktoren zu ermitteln. Durch eine Weiterentwicklung der sogenannten Hauptkomponentenanalyse, können so die tatsächlich ausschlaggebenden Einflussfaktoren gefunden werden.

Auf dieser Basis fällt zum Beispiel auf, dass der Einflussfaktor Arbeitsumgebung, praktisch keinen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit hat und deshalb nicht im Diagramm auftaucht.

Die Empfehlung von Auxolutions ist sich auf die Einflussfaktoren 1. Entwicklungsmöglichkeiten und 2. Anerkennung zu fokussieren. Die Hohe Einflussstärke der Entwicklungsmöglichkeiten ist ausschlaggebend für diese Einschätzung.

Das können Sie erwarten …

Willkommen 4 Mitarbeiterbefragung mit Auxolutions

Außenstehend:
Externe Befragungen erhalten unbefangene Antworten und analysieren diese ohne die Gefahr von Betriebsblindheit.

Individuell:
Gemeinsam binden wir Ihre individuelle Unternehmenssituation in die Befragung und deren Analyse ein.

Datengetrieben:
Unsere Spezialisierung auf Datenanalyse liefert Ihnen Ergebnisse, unabhängig von der Meinung einzelner Führungskräfte.

 

Neutral:
Wir bieten Ihnen kein ergänzendes Beratungsangebot – für garantiert unabhängige Ergebnisse.

Unkompliziert:
Ihr interner Aufwand beschränkt sich auf Vorgespräch, Zwischenpräsentation und Abschlussbericht.

Kostengünstig:
Automatisierung und Erfahrung ermöglichen es uns, Ihnen Preise im Bereich der internen Kosten anzubieten.

 

Flexibel:
Wir sind an einer zyklischen Zusammenarbeit interessiert, unterstützen Sie aber auch gerne unregelmäßig.

Schnell:
Vom ersten Kontakt zum Ergebnis in unter 12 Wochen.

Vertraulich:
Verschlüsselte IT-Systeme und vom Internet getrennte Datenverarbeitung für Datensicherheit weit über dem Standard.

Ihr direkter Kontakt zu uns:

Willkommen 5 Kontakt

Wir stehen gerne für ein unverbindliches Telefonat bereit und freuen uns auf Ihre Anfrage per E-Mail.

Ihr Ansprechpartner:

markus dutschke
Markus Dutschke

Telefonnummer: +49 178 148 32 64
E-Mail: info@auxolutions.de