HR Analytics Mitarbeiterbefragung

HR Analytics Methoden zur Analyse einer Mitarbeiterbefragung

Highlights

Ziele der Mitarbeiterbefragung

Eine Mitarbeiterzufriedenheitsumfrage mit auXolutuions hat mehrere Ziele. Die Bereiche Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung stehen meist im Vordergrund. Weitere Module gehen auf die individuellen Kundenwünsche ein. Das Modul interne Kommunikation ist zum Beispiel die Grundlage für die Steigerung der Mitarbeiter-Effizienz und eine Optimierung der Prozesslandschaft..

  • Messung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Berechnung eines Mitarbeiterzufriedenheitsindex, den wir über die Jahre mitverfolgen können
  • Maßnahmen zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Erstellen eines Modells, um die Mitarbeiterbindung zu messen
  • Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung identifizieren
  • Effiziente Gestaltung der internen Kommunikationswege
  • Soll-Ist Abgleich der internen Kommunikation als Vorbereitung für Prozessoptimierung

Um diese Ziele zu erreichen, setzt auXolutions Werkzeuge auf dem Bereich HR Analytics ein. Wir möchten Ihnen einige ausgewählte HR Analytics Methoden präsentieren, welche wir einsetzen, um die Ziele unserer Mitarbeiterbefragungen zu erreichen:

HR Analytics Tools

HR Analytics (oft auch People Analytics oder Workforce Analytics) bezeichnet quantitative Verfahren zur Messung von weichen menschlichen Faktoren (z.B. Zufriedenheit) und deren Verknüpfung im Kontext von Personalthemen. Wir möchten an dieser Stelle den Begriff People Analytics abgrenzen, den wir für die Analyse von Aufgabenstellungen in anderen Unternehmensbereichen (z.B. Prozessoptimierung) verwenden.

Mitarbeiterbindung messen

Auf Basis von verschiedenen Antworten zur Mitarbeiterzufriedenheit und Fragen zu einem geplanten Arbeitgeberwechsel erstellen wir ein Regressionsmodell, um die Bindung des Mitarbeiters an Ihr Unternehmen zu berechnen. Das Besondere hierbei ist, dass Sie einen kontinuierlichen Wert für die Mitarbeiterbindung jedes Mitarbeiters erhalten. Wir nutzen für diese Analyse eine Mischung aus modernen Data Science Methoden und robuster Statistik.

  • HR Analytics: Berechnung der Mitarbeiterbindung nach Position im Unternehmen
    Angestellte, welche seit weniger als 5 Jahren im Unternehmen arbeiten, weisen ein stark erhöhtes Kündigungsrisiko auf. Eine kleine Gruppe von Azubis ebenfalls.

Zusammenhangsanalyse

Wir wollen Maßnahmen zur Fachkräftesicherung von SAP-Experten entwickeln. Die genaue Verteilung der SAP-Fertigkeiten und der Mitarbeiterbindung im Unternehmen ist in der Abbildung zu sehen.

Verteilung der SAP-Fertigkeiten und der Mitarbeiterbindung im Unternehme

Wir sehen hier zwei Dinge:

  • Die deutliche Mehrheit der SAP-Experten ist schwach an das Unternehmen gebunden.
  • Mitarbeiter, welche ihre SAP-Kenntnisse als mittel oder schlechter einschätzen, weisen eine weit höhere Mitarbeiterbindung auf.

Die Strategie wird also sein, existierende SAP-Experten besser an das Unternehmen zu binden (Maßnahmen hierfür evaluieren wir im nächsten Abschnitt) und Mitarbeiter mit mittleren SAP-Kenntnisse zu Experten auszubilden. Mit diesem Vorgehen wird das SAP-Know-How im Unternehmen doppelt abgesichert.

Haupthandlungsfelder identifizieren

In der folgenden Abbildung sind die Haupt-Einflussfaktoren auf die Mitarbeiterbindung der SAP-Experten (mit geringer Mitarbeiterbindung) dargestellt. Wir sehen, dass der stärkste Einflussfaktor “Entwicklungsmöglichkeiten” nur mit Schulnote 3 bewertet ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die “Anerkennung der täglichen Arbeit”.

Wichtigste Einflussfaktoren auf die Mitarbeiterbindung von SAP-Experten. Benotung als Schulnote.

Aus den Mitarbeitervorschlägen werden also diese das größte Potential zur Mitarbeiterbindung aufweisen, welche die Entwicklungsmöglichkeiten der Mitarbeitergruppe verbessern (z.B. bessere Schulungen oder Zeit zum Selbststudium) sowie für mehr Anerkennung sorgen (z.B. Ausbildung anderer Mitarbeiter zu SAP-Experten).

People Analytics Tools

Anaylse der internen Kommunikation

Die Graphen-Analyse ist ein Instrument zur Messung und Verbesserung der internen Kommunikation. Mit Hilfe der Graphen-Analyse und dem Kommunikationsmodul in der Mitarbeiterumfrage, stellen wir die Kommunikationswege im Unternehmen dar. Im Folgenden werden die Kommunikationspfade zwischen den Abteilungen der Entwicklung und der Fertigung untersucht.

An diesem Beispiel zur internen Kommunikation sehen wir das Potential zur Verbesserung für die Abteilung “Entwicklung 1”. Ob dies dem Kommunikationskonzept des Auftraggebers entspricht, muss dieser entscheiden.

Es fällt auf, dass die Abteilung “Entwicklung 1” nur schwach an das restliche Kommunikationsnetzwerk angebunden ist. Ab hier ist das weitere Vorgehen:

  • Abgleich Soll- und Ist-Zustand des internen Kommunikationskonzepts
  • Vergleich verschiedener Indikatoren zwischen “Entwicklung 1” und dem restlichen Netzwerk. Hierzu zählen: Häufigkeit von Fehlplanungen, Bewertung der internen Kommunikation, Überblick über den Wertschöpfungsprozess, Mitarbeiterzufriedenheit, Mitarbeiterbindung
  • Abgleich der Kommunikationsströme mit der Prozesslandschaft des Unternehmen. Hieraus ergeben sich Erkenntnisse zur Prozessoptimierung/Einführung neuer Prozesse (unerwartet hohe Kommunikation) oder zur Verschlankung der Prozessstruktur (wenig Kommunikation trotz gegebenem Prozess).

Zusammenfassung

Wir haben verschiedene Analysen aus den Bereichen HR Analytics und People Analytics vorgestellt, um sowohl die Mitarbeiterbindung zu steigern als auch die Wege der Firmen-internen Kommunikation zu erfassen.

HR Analytics hat uns dabei geholfen, konkrete Maßnahmen für eine Steigerung der Mitarbeiterbindung zu identifizieren und Mitarbeitergruppen zu finden, welche zu Fachkräften weiterentwickelt werden sollten.

Wir haben die Graphen-Analyse aus dem Bereich People Analytics eingesetzt, um die Informationsströme im Unternehmen darzustellen. Dies dient als Grundlage für Konzepte zur internen Kommunikation und für Prozessoptimierung.